2016 - Förderkreis Mindelheimer Museen eV

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fotogalerie


Hauptversammlung 07.11.2016
von links nach rechts 1. Vorstand Ernst Woisetschläger, Kassiererin Gertraud Keil, neugewählter 2. Vorstand Thea Hoyer, Beisitzer Wolfgang Hackl, Beisitzerin Gabi Birkle, Schriftführerin Elvira Reger. Es fehlt Justiziarin Marion Strümpell.

zwei weitere Bilder zeigen Ernst Woisetschläger am Rednerpult, Wolfgang Hackel an der Technik und Hans Wawra bei seiner Abschieds- und Dankesrede bei der 20. Hauptversammlung des Förderkreis Mindelheiemr Museen e.V. am 7. November 2016.
sowie 1. Vorstand Ernst Woisetschläger überreicht einen Präsentkorb an den scheidenden 2. Vorstand Hans Wawra rechts und begrüßt den neuen 2, Vorstand Thea Hoyer.
_________________________________________________________________________________________________________________________________________


Ausflug 2016
Der Förderkreis Mindelheimer Museen e.V. startete am 24 September bei strahlendem Wetter zur Besichtigung des Hutmuseums in Lindenberg, der Stadt, in der in Deutschland am meisten Hüte hergestellt wurden. Anschließend gab es ein Mittagessen im Restaurant Fünf-Länderblick in Scheidegg, der Kur-Gemeinde in Deutschland mit den häufigsten Sonnentagen. Nachmittags war ein Besuch im Sonthofener Heimathaus vorgesehen, das einen sehr guten Überblick über die gewachsene Infrastruktur der Gemeinde gab, in der unter anderem auch Bergbau betrieben wurde. Eine Sonderausstellung befasste sich mit dem vor 25 Jahren gefundenen Ötzi, was sehr gute Einblicke in das Leben vor 5000 Jahren erlaubte. Nach diesen anstrengenden Themenblöcken erholten wir uns im Seerestaurant Elbsee von den Strapazen, bevor wir die Heimfahrt antraten.
_________________________________________________________________________________________________________________________________________

Besichtigung Kutschenmuseum Niklas in Bad Wörishofen am 04.06.2016
Wer das Kutschenmuseum besucht, findet sich in einer Zeit wieder, in der
man sich noch mit zwei, vier oder auch sechs PS durch die Lande bewegte.
Für seine historische Schau sicherte Niklas sich Kutschen aus der
Blütezeit der Wagenbauer (18./19. Jahrhundert). Wegen ihrer
kunsthandwerklichen Verarbeitung, der vielseitigen Formen und der
Schönheit halber stehen sie auch heute noch hoch im Kurs undwerden viel
bewundert.
_________________________________________________________________________________________________________________________________________






Kirche in Deisenhausen, "Kulturfahrt" Förderkreis am 23.04.2016






Wettenhausen, Klosterführung, 23.04.2016






Klosterführung Wettenhausen, Kaisersaal, 23.04.2016
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü